Zelt

Ein gutes Haus ist so unabdingbar wie ein zuverlässiges Motorrad. Wir haben uns für ein Zelt der Marke Wechsel entschieden. Die Firma Wechsel kommt aus Deutschland /Berlin und hat verschiedene Zeltkategorien im Angebot.

Wir haben uns für das Auslaufmodell Outpost 2 der Zero-G Linie entschieden. Wir konnten es online zu einem gutenPreis erhalten.

Da das passende Groundsheet nicht mehr zu erhalten war, benutzen wir das Zelt mit einem Groundsheet eines Itrepid Zeltes.

Pros:

 

  • für die Größe und den Stauraum ein sehr gutes Gewicht von ca. 3,5 kg (inklusive Groundsheet
  • sehr gute Belüftungsmöglichkeiten
  • Spannschnüre können sauber aufgeräumt werden
  • bisher dicht (ca. 5 Regeneinsätze)
  • eine Seite des Schlafbereiches 2,5m lang 
  • kommt mit nur 4 Heringen aus, bei optimalen Bedingungen

 

Contras:

 

  • Bei Nässe wird das Zelt sehr wabbelig, das silikonisierte Nylongewebe wir derart weit, dass ein zuvor perfekt gespanntes Zelt am morgen 50 Jahre älter aussieht. Bei Regen muss das Zelt mindestens einmal nachgespannt werden. Wir würden uns deshalb das nächste mal für eine andere Variante entscheiden.
  • nicht freistehend, das ist aber bei einem Tunnelzelt selbstverständlich

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Paul (Mittwoch, 15. August 2018 18:16)

    Seht ihr, meine lieben Freunde, daher hat Paul auch wieder ein Kuppelzelt und ist total happy damit. Steht ohne Heringe und ich habe es daher auch noch nie nass eingepackt. Aufbau 1 Min., da Innen- und Außenzelt zusammen aufgebaut werden, ein großer Vorteil bei Regen

Aktuelles

Besucher gesamt:

Jetzt erst recht:

Mitte Mai starten wir wieder aufs Neue. Aber diesmal wird es richtig ernst. Beide Zweiradtreiber haben die Jobs gekündigt und sind dann für noch unbestimmte Zeit auf den Straßen, Feldwegen, Pisten, Pfaden oder auch mal ohne unterwegs. 

Wir werden hier auf RWD darüber Berichten.

Kas-Mong-Baik 2015 ist beendet. We are no more

on the road. Kas-Mong-Baik 2015